Skip to main content

Aufblasbare Whirlpools mit Hilfe einer Kapp und Gehrungssäge veredeln

Whirlpool kaufen HintergrundGerade in den Sommer Tagen sind Outdoor Whirlpools sehr beliebt. Diese sind meistens aufblasbar und können im Winter schnell wieder verstaut werden. Es gibt jedoch ein Problem. Denn dadurch, dass Sie aufblasbar sind, sind diese sehr empfindlich. Gerade wenn Sie keinen festen Platz für den Whirlpool haben, kann dieser schnell ein Riss bekommen. Zudem können die Whirlpools leicht verschoben werden und so unten große Risse bekommen. Dagegen hilft eigentlich nur einen richtigen Outdoor Whirlpool zu kaufen. Wir zeigen Ihnen hier eine günstige Alternative zum selber machen. Dies gelingt mit dem richtigen Werkzeug sehr einfach und schnell. Das einzige was Sie benötigen ist Holz und eine Gehrungssäge.Mit dieser Kapp und Gehrungssäge lässt sich das Holz einfach zuschneiden.

Die verschiedenen Möglichkeiten

Natürlich gibt es verschiedenen Möglichkeiten wie Sie einen festen Korpus bauen können. Wir zeigen Ihnen hier nur die Grundlegenden Möglichkeiten. Anpassungen können Sie immer tätigen, da Sie alleine bestimmen wie der Korpus am Ende aussehen soll. So können Sie zum Beispiel mehrere Stufen bauen, damit man ganz einfach hochgehen kann. Dies erleichtert das Einsteigen in den Pool ungemein.

Die einfache Möglichkeit

Die einfache Möglichkeit ist das drum herum bauen. Sie bauen also um den Whirlpool eine Holzkonstruktion, welche den Pool im Platz hält. Hierfür benötigen Sie einen befestigten Untergrund. Der erste Schritt ist es den Pool aufzublasen und die Abmaße auf dem Untergrund zu markieren. So wissen Sie wo die Wände aufgestellt werden sollen. Danach Sägen Sie die Bretter mit der Kapp und Gehrungssäge zurecht. Die Bretter werden nun mit Winkeln am Boden befestigt. Hierfür bohren Sie einfach Schrauben durch die Winkel in die Pflastersteine. Achten Sie darauf die richtigen Schrauben zu verwenden, auch sollte für diese Arbeit kein günstiger Akkubohrer verwendet werden. Die Eckhölzer Gehren Sie mit 45° damit eine saubere Kante entsteht. Dies ist bei eckigen Pools schnell und einfach erledigt. Wenn Sie also noch keinen Outdoor Pool besitzen und solch etwas umsetzten wollen, entscheiden Sie sich lieber für einen eckigen.

Jedoch ist es auch Möglich solch eine Konstruktion für einen runden Pool zu bauen. Die Schwierigkeit besteht hier in dem richtigen Gehrungswinkel der Bretter. Hierfür gibt es jedoch eine einfache Lösung. Sie müssen 360° durch die Anzahl der Bretter teilen. Danach noch mal halbieren. So bekommen Sie den richtigen Gehrungswinkel für jedes Brett. Bei einem Runden Pool wäre es natürlich vom Vorteil so viele Bretter wie möglich zu verwenden. Denn dadurch nährt man sich immer weiter einem Idealen Kreis an. (( 360° / Anzahl der Bretter ) / 2 )= Winkel für jede Kante.

Die zweite Möglichkeit

Bei der zweiten Möglichkeit vergraben wir den Pool in dem Boden. Damit dieser ebenerdig wird. Im Winter können Sie so einfach das Loch abdecken, und haben so nicht einfach ein großes Loch im Garten. Als erstes wird auch wie bei der ersten Möglichkeit die Außenmaße des aufgeblasenen Pools am Boden markiert. Nun müssen Sie genau dieses Loch ausgraben. Die Tiefe sollte dabei der Höhe des Whirlpool entsprechen. Dann pflastern Sie den Boden des ausgehobenen Loches aus. Achten Sie bei der Tiefe des Loches noch die Höhe der Pflastersteine mit einzurechnen. Nun werden wie auch bei der ersten Möglichkeit die Bretter mit einem Winkel an den Pflastersteinen verschraubt. Der restliche Ablauf ist nun identisch wie bei der ersten Möglichkeit.

Mein Fazit:

Wenn Sie das handwerkliche Geschick besitzen, ist dies eine günstige Methode um einen aufblasbaren Whirlpool wie ein richtiger Pool aussehen zu lassen. Ich habe bei mir zuhause die zweite Möglichkeit umgesetzt. Es war zwar viel Arbeit, aber am Ende bin ich mit dem Resultat sehr zufrieden. Jedoch denken Sie daran, dass Sie das richtige Werkzeug brauchen. Darunter zählt ein sehr guter Akkuschreiber oder etwas Besseres und eine Kapp und Gehrungssäge.